Treibball

Labrador mit Treibball

 

Treibball ist eine Hundesportart, bei der es darum geht, dass der Hund auf Weisung seiner Bezugsperson acht Bälle – ähnlich wie beim Poolbillard dreieckförmig auf dem Spielfeld angeordnet – in ein Tor treibt. Das dirigieren des Hundes erfolgt von Spielfeldrand aus mit Stimme oder Pfeife.

 

Beim Treibball geht es um ruhige und klare Zusammenarbeit. Schreien ist tabu.

 

Für den Einen klingt dies zunächst einmal wie ein lustiges Spiel für den Anderen scheint das Ziel unerreichbar. Tatsache ist, daß zum Treibball eine optimale Kommunikation zwischen Hund und Mensch gehört. Der Hund muß die Signale seines Menschen verstehen und ohne Umschweife befolgen. Obwohl das Spiel sehr der Zusammenarbeit Schäfer – Hütehund ähnelt, eignet sich Treibball grundsätzlich für alle Hund-Mensch-Teams. Insbesondere Hunde mit Schäden in Hüfte oder Ellbogen finden hier eine optimale Beschäftigung. >Unsichere Hunde gewinnen Sicherheit. Nicht spielende Hunde lernen „Spielen“, über die im Spiel enthaltenen Jagdsequenzen. Nicht zu verachten aber ist vor allem die positive Auswirkung des Treibball-Trainings auf die allgemeine Kontrollierbarkeit des Hundes (Impulskontrolle).

 

Voraussetzungen:

Guter bis sehr guter Grundgehorsam, aufgebaut durch positive Verstärkung
Clicker- und Apportierkenntnisse

 

Treibball-Kurs

8 x 1 Std. 120 €

Lassie lernt den Ball durch Lisas Beine zu schieben.

Ihr Kontakt

Meike Fröhlingsdorf

Hundeverhaltenstrainerin und Tierpsychologin

Sachverständige nach LHundG NRW, Zulassung § 11

IHK geprüfter Hundetrainer und Verhaltensberater

 

Broichhausener Str. 38

53773 Hennef

Tel.    02244-900 750

Mobil 0178-514 8562

 

meike.froehlingsdorf[ät]web.de

 

Do

08

Mär

2018

Rally Obedience Seminar mit RO Richterin Jutta Scholl und Meike Fröhlingsdorf

In diesem Tagesseminar sollen sowohl der Bereich Parcourslaufen unter Turnierbedingungen und Richteraugen als auch der Grundaufbau von Übungen oder Problemstellungen behandelt werden. Durch entsprechende Gruppenaufteilung lernen Beginner RO hier „von Anfang an“ ohne dass Fortgeschrittene sich langweilen müssen. Es gibt immer etwas zu verbessern und für Routinierte ist es ein toller Übungstag.
Jutta Scholl ist seit Jahren Richterin für Rally Obedience aus Leidenschaft. Sie liebt die Turnieratmosphäre und die Arbeit mit netten Teams. Mit ihrer Hündin Berta war sie Teilnehmerin an Turnieren der ersten Stunde. 

Im Seminar arbeiten immer jeweils 2 Gruppen parallel, eine Parcoursgruppe und eine Gruppe für die einzelnen Übungen. Durch einen vorab gesendeten ausführlichen Fragebogen werden die Teilnehmer so aufgeteilt, dass jeder so optimal wie möglich an seinen Themen arbeiten kann. Das Seminar ist geeignet für Beginner bis Klasse 2, wobei auch völlige Neulinge gerne gesehen sind.

Mi

20

Sep

2017

Kurs für Schulhunde

Kurs für zukünftige Schulhunde

Für zukünftige Schul- und Therapiehunde bieten wir in Zusammenarbeit mit einer Sonderpädagogin in Kürze wiederum einen Kurs an, bei dem es darum geht, die Hunde und Menschen auf ihre Aufgabe vorzubereiten. Dieser eigentlich wichtigste Teil der Ausbildung kommt in der Schulhundausbildung oft viel zu kurz. Bei uns sollen Sie viele praktische Übungen lernen, die ihren Schulhundalltag bereichern werden. Bitte um Anmeldung. Kurs startet in Kürze.