Hinweise

Weimaraner Welpe

Hinweise für Welpenbesitzer

 

  • Sie dürfen zur Welpengruppe kommen, wenn der Welpe mind. 8 Wochen alt ist und ein paar Tage bei Ihnen wohnt.
  • Voraussetzung für die Teilnahme ist eine altersgemäße Impfung gegen SHLP (Impfpass bitte mitbringen).
  • Füttern Sie Ihre Welpen bitte mind. 2-3 Stunden vor dem Welpen Treff, damit ihm beim Toben nicht schlecht wird
  • Bringen Sie bitte Leckerli mit, die der Hund gerne frisst, damit Sie Ihren Hund motivieren können
  • Lassen Sie Ihren Welpen bitte mindestens 2 Stunden vor und nach der Welpengruppe ruhen, damit er in der Lage ist, die gebotenen Reize aufzunehmen und zu verarbeiten.
  • Bringen Sie eine normale Leine (keine Flexileine), ein Halsband oder Brustgeschirr für Ihren Welpen mit
  • Bitte denken Sie daran, Ihren Welpen regelmäßig zu entwurmen
  • Zigaretten und Handys sind in der Welpengruppe unerwünscht. Sie brauchen Ihre Konzentration für Ihren Hund
  • Kinder und sonstige Angehörige sind gerne willkommen. Bitte denken aber Sie daran, dass zu viel Unruhe die Stunde unnötig stört
  • Lassen Sie die Übungen nicht alleine durch Ihre Kinder durchführen. Diese können Gefahren nicht richtig abschätzen und den Welpen nicht artgerecht reglementieren. Sie als Erwachsener sind die Hauptperson, die Kinder können mitmachen.
  • Bitte kommen Sie möglichst regelmäßig. Die Zeit bis zur 20. Woche ist ganz entscheidend für die Entwicklung Ihres Welpen

Empfehlung von Dr. Koch von der Uniklinik Zürich

Universität Zürich 

Kleintierchirurchie

Stand 2008

 

Weisungen der Abteilung Kleintierchirurgie des Tierspitals Zürich bezüglich Aktivität von Welpen und Junghunden (Dr. Daniel Koch, Kleintierchirurgie)

 

Welpen (bis 4 Monate): 

  • Kontakt mit anderen Hunden soll regelmässig stattfinden (sofern geimpft)
  • bevorzugt mit Hunden gleicher Größe und gleichen Alters (Ermüdung) spielen lassen
  • Spielzeit begrenzen auf 15 min
  • Spaziergänge mit dem Hund sind besser als wildes Toben. Allerdings muss aufgepasst werden, da sich die Hunde leicht überschätzen, denn sie laufen dem Alpha Tier (Besitzer) bis zur völligen Erschöpfung hinterher
  • an der Leine darf maximal 15 min. gegangen werden
  • Springen (v.a. abwärts) ist verboten
  • Treppen laufen: nur wenige flache Stufen

 

Junghunde (4-8 Monate):

  • Spaziergänge können langsam gesteigert werden bis max. 1 Stunde
  • Wildes Toben mit anderen Hunden soll nicht gefördert werden, da durch die unregelmässige und unkontrollierte Bewegung Schäden an Muskel und Gelenkapperat entstehen können
  • Spielen ist mit gleichgroßen Hunden zu bevorzugen
  • zügiges Laufen bis zu 30 Minuten Dauer ist erlaubt
  • Treppen laufen ist erlaubt, sollte aber kontrolliert werden (an der Leine, Sprünge vermeiden)
  • Schwimmen ist zu unterstützen (fördert den Muskelaufbau und schont die Gelenke)

 

Allgemein:

  • Das Training soll stetig und langsam gesteigert werden
  • Es sollte auf griffige Bodenbeläge geachtet werden (Springen und Spielen auf rutschigem Untergrund ist gefährlich)
  • bis 18 Monate ist darauf zu achten, dass das Gewicht an der unteren Grenze bleibt. Dabei ist zu bemerken, dass eine Gewichtsreduktion zu 90 % über reduziertes Futter und nur zu 10 % über gesteigerte Aktivität stattfindet
  • Auf eine ausgewogene Ernährung ist zu achten (keine Calcium Zusätze)
  • Joggen und Fahrradfahren sollte man erst mit erwachsenen Hunden, zur Angewöhnung kann man kurze Übungsstrecken auch mit jüngeren Hunden angehen

 

 

 

Ihr Kontakt

Meike Fröhlingsdorf

Hundeverhaltenstrainerin und Tierpsychologin

Sachverständige nach LHundG NRW, Zulassung § 11

IHK geprüfter Hundetrainer und Verhaltensberater

 

Broichhausener Str. 38

53773 Hennef

Tel.    02244-900 750

Mobil 0178-514 8562

 

meike.froehlingsdorf[ät]web.de

 

Do

08

Mär

2018

Rally Obedience Seminar mit RO Richterin Jutta Scholl und Meike Fröhlingsdorf

In diesem Tagesseminar sollen sowohl der Bereich Parcourslaufen unter Turnierbedingungen und Richteraugen als auch der Grundaufbau von Übungen oder Problemstellungen behandelt werden. Durch entsprechende Gruppenaufteilung lernen Beginner RO hier „von Anfang an“ ohne dass Fortgeschrittene sich langweilen müssen. Es gibt immer etwas zu verbessern und für Routinierte ist es ein toller Übungstag.
Jutta Scholl ist seit Jahren Richterin für Rally Obedience aus Leidenschaft. Sie liebt die Turnieratmosphäre und die Arbeit mit netten Teams. Mit ihrer Hündin Berta war sie Teilnehmerin an Turnieren der ersten Stunde. 

Im Seminar arbeiten immer jeweils 2 Gruppen parallel, eine Parcoursgruppe und eine Gruppe für die einzelnen Übungen. Durch einen vorab gesendeten ausführlichen Fragebogen werden die Teilnehmer so aufgeteilt, dass jeder so optimal wie möglich an seinen Themen arbeiten kann. Das Seminar ist geeignet für Beginner bis Klasse 2, wobei auch völlige Neulinge gerne gesehen sind.

Mi

20

Sep

2017

Kurs für Schulhunde

Kurs für zukünftige Schulhunde

Für zukünftige Schul- und Therapiehunde bieten wir in Zusammenarbeit mit einer Sonderpädagogin in Kürze wiederum einen Kurs an, bei dem es darum geht, die Hunde und Menschen auf ihre Aufgabe vorzubereiten. Dieser eigentlich wichtigste Teil der Ausbildung kommt in der Schulhundausbildung oft viel zu kurz. Bei uns sollen Sie viele praktische Übungen lernen, die ihren Schulhundalltag bereichern werden. Bitte um Anmeldung. Kurs startet in Kürze.